letztes Aktualisierung: 04. Oktober 2021

 

Informationen zu der Gefahr von Myxomatose und dem Verdacht eines neuen Virus namens RHD3

 

Leider erreichen mich seit einigen Wochen viele Anrufe von traurigen Familien die ihre Tiere an Myxomatose verloren haben. Es ist dieses Jahr sehr schlimm. Teilweise ist es nicht nur ein Tier, sondern direkt beide Tiere oder sogar das ganze Rudel betroffen. Die Tiere sind trotz Impfung verstorben. 

 

Es besteht zudem auch der Verdacht, dass sich der RHD Virus weiterentwickelt hat. In Frankreich ist bereits der RHD3 Virus bekannt. Leider gibt es dagegen in Deutschland noch kein Impfstoff.

 

Leider hat es trotz Impfung jetzt auch meine Zucht getroffen. Meinen geliebten Anton musste ich leider am 25. August 2021 nach einem starken Myxo Befund erlösen. Nach der Diagnose habe ich direkt alle meine Tiere nochmals gegen Myxo und RHD not geimpft (obwohl alle Tiere halbjährlich geimpft werden).

Hierfür möchte ich mich ganz besonders bei meiner Tierärztin Frau Dr. Nett und meinen Eltern bedanken, die mich großartig und schnell unterstützt haben.

 

Es handelt sich leider um eine sehr ansteckende Krankheit und seit dem 27. August ist jetzt auch meine Ronja betroffen sowie seit dem 02. September meine Leni. Beide Tiere werden selbstverständlich tierärztlich behandelt und sitzen in Quarantäne. Neben den Medikamenten werden ihnen noch mehrmals täglich die Augen und Nase mit Kochsalzlösung ausgespült sowie mit Pfefferminze inhaliert. Ich kämpfe weiter und hoffe es werden nicht mehr und die beiden Süßen schaffen es.


Update: 10. September 2021

Leider hat alle Mühe nicht geholfen. Ronja hat heute den Kampf gegen Myxo verloren. Ruhe in Frieden!


Hobbyzucht von NHD Kaninchen

Seit meiner jüngsten Kindheit bin ich eine begeisterte Kaninchenfreundin. Mein erstes Kaninchen namens Nucki habe ich bereits im Alter von 6 Jahren bekommen. Von da an begleiten mich Kaninchen als Haustiere fast ununterbrochen. Seit 2008 bin ich durch meine befreundete Züchterin aus Kaarst auf die Rasse NHD (Nederlandse Hangoor Dwerge) aufmerksam geworden. Die Rasse ist einfach umwerfend. NHD´s sind besonders liebevolle und verschmuste Tiere. Hervorragend für Kinder geeignet und sehr anhänglich. Ihr Charme hat mich einfach überzeugt. Und so konnte es nur dazu kommen, dass meine anfänglichen zwei Tiere nicht lange alleine blieben. 2010 hat dann meine Lotte den ersten Wurf bekommen. Berufsbedingt musste ich dann leider aus zeitlichen Gründen meine Hobbyzucht unterbrechen. 2016 wurde dann mit neuen Tieren die Hobbyzucht neu gestartet.

 

Meine Vorstellung von einer artgerechten Kaninchenhaltung ist die Gruppenhaltung. Ich halte meine Tiere im Rudel in einem Stall mit Freigehege von 25m² und unter Aufsicht im zusätzlichen Freilauf. Neben meinen Häsinnen befinden sich auch kastrierte Böckchen als Streicheltiere im Rudel. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, dass die Häsinnen auch ihre Jungtiere im Rudel werfen und großziehen. Natürlich werden nicht kastrierte Rammler separat gehalten bzw. von befreundeten Züchtern ausgeliehen.     

 

Nachfolgend findet Ihr paar Schnappschüsse meiner Kaninchen: